Suche

HanenGti

Fashion-Beauty-Food

Kategorie

Rezepte

[Thermomix] Himbeer-Oreo-Dessert

 

Das Schöne an diesem Dessert ist, dass es super schnell geht, optisch sieht es gut aus und das Wichgiste natürlich das es lecker ist. Backen ist leider nicht so mein Ding , ich hab es einfach nicht drauf deswegen gibts als Alternative bei mir no bake dessert. Ihr könnt auch statt Himbeere auch andere Beeren nehmen wie z.B Erdbeeren und wenn ihr kein Thermomix benötigt funktioniert das auch ganz leicht.

Zutaten für 4 Gläser:

(Bei mir waren die Gläser nicht so groß )

  • 200ml Schlagsahne
  • 250ml Mascarpone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • 4-5 Stück Oreo Kekse
  • Ca. 100g gefrorene Himbeeren
  • 20g Zucker

Zubereitung:

  1. Den Schmetterlingsaufsatz einsetzten um die Sahne mit dem Vanillezucker aufzuschlagen und das auf Stufe 3 bis es schön fest wird (ca. 2Min und 30 Sek.). Die Sahne in eine separate Schüssel geben und in den Kühlschrank stellen
  2. Die Oreo Kekse in den sauberen Mixtop geben und für 6 Sekunden auf Stufe 5 einstellen. Danach in eine kleine Schüssel umfüllen.
  3. Die etwas angetaute Himbeeren mit 20g Zucker für 15 Sekunden auf Stufe 8 Zerkleinern. Das auch in eine separate Schüssel umfüllen.
  4. Die Sahne und Mascarpone aus dem Kühlschrank und tuen beides mit 2 TL Zitronensaft in den Mixtopf für 10Sek. auf Stufe 3 vermischen.
  5. Jetzt schichtet ihr Abwechselnd die Oreo Kekse, Sahne-Mascarponemischung und die pürierten Himbeeren in den Dessertgläser. Das ganze schmeckt besser wenn es für ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlt.

 

Advertisements

Rindersteak mit Rosmarinkartoffeln und Paprikabeilage 

Hallo meine Sweeties;) nach langer Zeit poste ich wieder einen Foodpost, ich muss ehrlich sagen ich esse eigentlich nicht so gerne Rindfleisch oder Lamm daher koche ich viel mit Hähnchen. Doch diesmal hatte ich Lust das erstemal Rindersteak zu machen und ich fand es super lecker, das Fleisch war schön zart und es hat nicht so stark nach Fleisch geschmeckt. Was ich bei der Zubereitung sehr gerne mache ist es die Marinade, das es ist auch sehr wichtig damit das Fleisch gut schmeckt.

 


Zutaten:

  • Rindersteak
  • 3-4 Kartoffeln
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 100g Hirtenkäse
  • Schwarze Oliven
  • 1 Zwiebel

Zutaten für die Marinade:

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Zironensaft
  • 1 TL Harissapaste
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL getrocknete Gewürze (Minze, Basilikum, Thymian, Oregano, Rosmarin)
  • 1 TL Ras El Hanout (ist ein gemischtes Gewürzpulver findet ihr beim Türkischen Lebensmittelladen)
  • 1 TL Salz & Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Die ganzen Zutaten von der Marinade in eine kleine Schüssel geben und verrühren. Das Fleisch rundherum damit einreiben, in einem Gefrierbeutel geben mit der Restliche Marinade und für paar Stunden oder auch über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Für die Beilagen:

Die Spitzparika und Hirtenkäse klein schneiden, in eine kleinen Auflaufform geben dazu die kernlose Oliven. Das ganze würzen mit Salz & Pfeffer, getrocknetem Basilikum, Thymian und Oregano, 1-2 EL Olivenöl & Wasser. Bei 180Grad in den Backofen für 30min.

Die Kartoffelecken mit Salz & Pfeffer und Rosmarin würzen. In etwas tiefes Backblech geben und ein Schuss Olivenöl drüber.

Das marinierte Fleisch aus dem Kühlschrank raus nehmen und kurz in eine Grillpfanne braten, bis es eine schöne Bräune kriegt.



Und zum Schluss 1 Zwiebel schneiden und mit dem Steakfilet in das Backblech legen zu den Kartoffeln. Bei 180grad für ca. 30min in den Backofen schieben. Nach ungefähr 15min das Filet wenden genauso wie die Kartoffeln.

Probiert es aus und hinterlasst mir einen like👍🏼

Börek mit Hackfleisch-Kartoffel Füllung

 

Hallo ihr Lieben, heute gibts es mal wieder einen Rezept von mir. Diesmal ist es aus der Türkischen Küche, ich koche ganz gerne türkisch, es gibt viele leckere Rezepte und ganz einfach nach zumachen.

image

Zutaten:

  • Yufka Teig (ihr braucht keine 1000g reicht auch die hälfte davon)

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 250g Hackfleisch
  • 3-4 gekochte Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Curcuma
  • 1 TL Chillipulver
  • 1 TL Oregano, getrocknetem Basilikum
  • 1,5 TL Salz
  • 1,5 TL Minze

Zutaten fürs Bestreichen:

  • 120g geschmolzene Butter
  • 250ml Milch
  • 3 Eier ( 1 Eigelb zum Bestreichen aufbewahren)
  • Schwarzkümmel zum Bestreuen

Als erstes die geschmolzene Butter, Milch 2/5 Eier zusammen mischen und zur Seite stellen.

Zu der Füllung könnt ihr das Börek beliebig füllen ob Vegetarisch oder mit Fleisch das bleibt euch selbst überlassen. zunächst die Zwiebel und Knoblauch klein schneiden danach in eine Pfanne geben und kurz in Öl anbraten. Nebenbei die gekochten Kartoffeln klein schneiden und mit einer Gabel zerdrücken. Den Hackfleisch zu den Zwiebeln geben und ebenfalls anbraten lassen mit den Gewürzen zusammen.Und jetzt kommen die Kartoffeln und mit der Petersilie und alles zusammen mischen und den

image

Jetzt einen Auflaufform oder einen tiefes Backblech nehmen und mit etwas Öl fetten. Dann nimmt ihr 1 Blatt Yufka-Teig in die Auflaufform ausbreiten, es ist auch nicht schlimm wenn das Yufka Blatt kaputt geht es muss nicht Perfekt werden Hauptsache es ist  alles abgedeckt.

image

Die erste Schicht Yufka-Teig mit der Eier-Milch-Butter Mischung bestreichen und ein weiteres Teilblatt auflegen und wieder mit der Mischung bestreichen und die Füllung gleichmäßig verteilen, die Füllung kommt immer auf die zweite Yufka Lage. Das wiederholt ihr ca. 3-4 mal bis ihr keine Füllung mehr habt.

image

Von der Eier-Milch-Butter Mischung lässt ihr ungefähr ein halbes Glas und mischt es mit dem Eigelb und das verteilt ihr auf die letzte Yufka-Teig Lage und mit Schwarzkümmel bestreuen.

image

Vor dem Backen wird das Börek mit einem scharfe  Messer in die gewünschten Größe geschnitten und das ganze bei 180° C Ober-Unterhitze bei vorgeheizten Backofen für ca. 30min. goldbraun backen. Wenn es fertig gebacken ist kippt ihr einen glas Wasser drüber damit der Börek nicht trocken schmeckt das aber nur bei Hackfleisch Füllung.

Et voilà !! Dazu habe ich als Beilage Salat mit Tomaten, Gurken, Paprika klein geschnitten  mit Olivenöl, Zitrone und Italienische Kräuter gewürzt und drüber ein paar grüne Oliven.

IMG_4335

 

Tunesischer Sandwich -مقلوب

image

Zutaten für den Teig:

  • 250g Mehl
  • 1/2 Frische Hefe
  • 1 Ei
  • 2-3 EL Naturjoghurt
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 15ml Olivenöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 Tasse lauwarme Milch

Zutaten für die Füllung:

  • 2-3 EL Harissa (Scharfe Tunesische Chillipaste)
  • Pizza Gewürze (Oregano, Basilikum,..)
  • Paprika
  • Tomaten
  • Eisbergsalat
  • Gurken
  • Zwiebeln
  • Oliven
  • Thunfisch
  • Geriebner Käse
  • Pommes
  • ketshup/mayo

 

Zubereitung für den Teig:

  1. Die lauwarme Milch, Olivenöl in eine Schüssel geben, dazu kommt die zerbröselte Hefe und kurz zusammen mischen.
  2.  Die restlichen Zutaten dazu geben und zu einem Teig kneten. Ca. 30-45 an einem warmem Ort den Teig aufgehen lassen.
  3. In der Zeit das Gemüse schön klein schneiden und dazu die Oliven in eine seperate Schüssel geben , ein bisschen würzen wer es mag…
  4. Pommes anbraten, ich habe frische Pommes gemacht und zwar Kartoffeln geschält als Pommes geschnitten mit Salz und Pfeffer gewürzt und ein bisschen Olivenöl drauf und in den Backofen getan, ich mag es nicht so gerne fettig.
  5. Den Teig in 4 große kreise ausrollen.
  6. image
  7. In der Pfanne wird ohne fett den ersten Teig „gebraten“.Bis die eine Seite schön Braun wird dann wenden.
  8. Harissa mit etwas Olivenöl 1 EL Wasser und Pizza Gewürz mischen und auf den angebratenen Teig verteilen.
  9. Geriebner Käse drauf und schmelzen lassen.
  10. image
  11. Nur auf eine hälfte kommt Thunfisch, die Pommes, Ketchup/Mayo.
  12. image
  13. Wenn die untere Seite auch schön braun  wird, kommt erst dann der Salat drauf.Zum schluß wird es zugeklappt…Viel Spaß beim nachmachen;)

image

 

 

Ravioli mit Käse Mozzarella Füllung in Tomatensauce

12799408_1305508736132119_7438694774853493870_n.jpg

Zutaten für den Ravioliteig:

  • 200g Mehl
  • 2 Eier (M)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 El Wasser
  • 1 TL Salz

Zutaten für die Füllung

  • 1 Mozzarella
  • geriebner Käse (bei mir war es Emmentaler)

Zutaten für die Tomatensauce

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Olivenöl
  • 800g Passierte Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • Paprikapulver (bei mir scharf)
  • 5 frische Basilikumblätter
  • 2 Lorbeerblätter

 

Zubereitung

  1. Den Mehl, Eier & Olivenöl in eine Schüssel oder in eine Küchenmaschine geben und das ganze kneten – danach minder Hand in eine Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln und für 15 min ruhenlassen, ich hab es z.B im Kühlschrank getan.
  2. In der Zeit könnt ihr schon mal die Tomatensauce zubereiten. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten und dann den erst dazugeben und ca. 20-30 min Kochen lassen.
  3. Teig mit Nudelholz oder Nudelmaschine auf eine bemehlte Arbeitsfläche zu einen großen Kreis ausrollen.
  4. Mit einen runden Glas/Tasse kleine Kreise ausstechen
  5. Jeweils auf einen Kreis 1 TL von Füllung drauf und dann das ganze zu einen Halbmond umschlagen, an den Seiten etwas fester drücken, mit einer Gabel die Endungen stechen.
  6. Für ca. 2-3 im Kochendem Salzwasser garen bis die Ravioli an die Oberflächen kommen.
  7. Zum Schluss mit der Tomatensauce 1 frische Basilikumblatt und ein bisschen geriebner Käser servieren. Guten Appetit;)

 

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑